Grabstelle auf dem Nordfriedhof Hildesheim

Gräber und Bestattungsarten

Erdgräber für Särge oder Urnen sind auf den Friedhöfen grob unterteilt in Gräber als Einzel- oder Doppelgrab. Hier ist die Pflege des Grabes als Gedenkstätte an den Verstorbenen individuell möglich. 

 Auch kann (oder muss) ein individueller Gedenkstein aufgestellt werden. Diese Variante gilt für Sarg- und Urnengräber gleichsam.Ruhezeiten, Gestaltungsvorschriften etc. sind von den einzelnen Friedhofsverwaltungen sehr unterschiedlich geregelt.

Rasengräber haben sich als Grabfelder für Särge und Urnen durchgesetzt und machen eine dauernde Grabpflege unnötig. Die Rasenpflege wird für die gesamte Ruhezeit vom Friedhof übernommen. Die Grabstellen werden im Regelfall durch im Rasen eingelassenen Grabplatten mit den Daten des Verstorbenen versehen.

Anonyme Gräber entsprechen den Rasengräbern. Allerdings erfolgt hier keine individuelle Kennzeichnung der Ruhestätte. Einige Friedhöfe bringen Plaketten mit den Namen der Verstorbenen an Stelen oder auf Namenstafeln an.

Lesen Sie hier:
Bestattungsarten in Deutschland